Facebook

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 356.

  • Die Oberpfalz muss zum unüberwindbaren Trassen-Widerstands-Gebiet werden! Wichtiger Ortstermin, bei dem unbedingt gezeigt werden muss, dass dieser Trassenwahnsinn keine Akzeptanz finden wird: Ortsbegehung am Freitag, 22. Februar 2019 um 15 Uhr in 92637 Weiden, am Ende des Hopfenweges am Fischerberg Anschließend "Bürgergespräch" im Vereinsheim "Almrausch", Leuchtenberger Str. 44, 92637 Weiden Die CSU stimmt im Bundestag aktuell FÜR diesen überdimensionierten Netzausbau mit einer massiven Naturzer…

  • Beitrag von "Bergrheinfeld sagt Nein!" stromtrasse1601.de/index.php/A…3d92bb0fbbb503dbfb31a6104 Rechtsexperten: Netzausbau nicht mit Europarecht vereinbar Die Bundesfachplanung der großen Stromtrassen ist nicht rechtskonform, weil das Netzausbaubeschleunigungsgesetz (NABEG) sowohl mit Europarecht als auch mit der Aarhus Konvention nicht vereinbar ist. Es ist somit keine wirksame Kontrolle der Entscheidung über die Bundesfachplanung durch den Gesetzgeber sichergestellt. Das haben der Würzburger F…

  • Demonstrationsschau Süd-Ost-Link: Das wahre Ausmaß Sehrgeehrte Damen und Herren Abgeordnete, VertreterInnen der Politik und derKommunen, VertreterInnen der Presse für Bild und Ton, der Stromnetzausbaugeht uns alle an. Die Bürgerinitiative „NEW/WEN für eine dezentraleEnergiewende gegen die Monstertrasse“ lädt Sie deshalb ein, unserer Demonstrationsschaubeizuwohnen. Auf Anregung von Menschen, die im vorgeschlagenen Trassenkorridorwohnen, erstellen wir ein 1:1 Modell, das die wirklichen Ausmaße der…

  • Achtung ⚠ Änderung des Ortes: Jetzt im Gemeindezentrum an der Floßer Straße in Störnstein stromtrasse1601.de/index.php/A…3d92bb0fbbb503dbfb31a6104 newgegendietrasse.de/?p=294

  • Ausbau des europäischen Stromhandels ist teuer und unsicher Der liberalisierte europäische Strommarkt sorgt für Weichenstellungen, die auf Kosten der Stromkunden, auf Kosten der Sicherheit und auf Kosten der dezentralen #Energiewende gehen. Sichtbar wird dies an den aktuellen Entscheidungen zum Bau eines neuen Gaskraftwerkes in Irsching – das neben zwei existierenden, hochmodernen Gasblöcken gebaut wird, die aber meist still stehen, weil Kohlestrom aufgrund falscher Regelungen billiger zu haben …

  • Runde Tische, Mediationen, Schlichtungen: Strategische Einbindung als sanftes Herrschaftsinstrument... Welche Antworten finden die Sozialen Bewegungen darauf? Wo Protest ist, wird immer mehr Einbindung. Neben repressiven Mitteln der Durchsetzung umstrittener Projekte setzen Regierungen und Konzerne zunehmend auf sog. Runde Tische, Dialoge, Schlichtungen (wie im Fall von Stuttgart21) oder welch´ wohlklingende Begriffe auch immer gewählt werden. Youtube: Dr. Michael Wilk - Direkte Aktionen & Wider…

  • Eindrücke vom Energiegipfel in München Dezentrale Energiewende versus Trassen und Zentralismus Es geht um die Energiewende, aber es geht auch um den Netzausbau. Das wurde am 13. Dezember 2018 mit dem ersten Energiegipfel unter Bayerns neuem Staatsminister für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie, Hubert Aiwanger, mehr als deutlich. Wer es wagt, „ein energiepolitisches Gesamtkonzept in Hinblick auf Versorgungssicherheit, Bezahlbarkeit und mehr nachhaltige Energieerzeugung“ zu entwickeln, ren…

  • Pressemitteilung zum Energiegipfel in München am 13.12.2018 logo_AB2018_klein-137x250.png In Bayern geht wieder um das „Ob“ Für den 13. Dezember 2018 lädt Bayerns Staatsminister für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie, Hubert Aiwanger, zum Energiegipfel. Ziel sei „ein energiepolitisches Gesamtkonzept in Hinblick auf Versorgungssicherheit, Bezahlbarkeit und mehr nachhaltige Energieerzeugung in Bayern“. Das Aktionsbündnis gegen die Süd-Ost-Trasse begrüßt diese Initiative. Die von Vorgänger F…

  • Demonstration in Hof Tennet lädt am 14.12.18 zum 5. Planungsbegleitenden Forum SüdOstLink nach Hof in die Freiheitshalle ein. Die BI Ölschnitztal ruft gemeinsam mit der BI Wurlitz und dem örtlichen Bauernverband zur Demo auf. Beginn 13:30 Uhr in Hof auf der Kulmbacher Straße vor der Freiheitshalle. Bitte mit gelben Warnwesten, gelb-roten Trassenkreuzen und Bannern kommen! Die Demo findet vor der Freiheitshalle auf der Kulmbacher Straße statt. Der Abschnitt der Kulmbacher Straße wird für den Zeit…

  • Erst Megatrassen, dann Speicher?

    D. Hamann - - Technische Info's

    Beitrag

    Erst Megatrassen, dann Speicher? Wenn man einen Speicherexperten mit lukrativen Forschungsaufträgen zum Thema Netzausbau beschäftigt, anstatt ihm Fördermittel und Aufträge zum Thema Speicher zukommen zu lassen – läuft das dann auch unter „Strategischer Einbindung“? "Um den Bedarf an Speichern und damit die Kosten gering zu halten, benötigen wir den Netzausbau“, sagt Prof. Brückl. Prof. Dr. Oliver Brückl von der Fakultät für Elektro- und Informationstechnik der OTH Regensburg ist Mitglied der „Bu…

  • Blackout im Meganetz? In aktuellen Pressemeldungen warnt das Bundesamt für Bevölkerungsschutz (BBK) vor den gravierenden Folgen eines flächendeckenden Stromausfalls. Dazu gibt es einen aufschlussreichen Artikel vom Solarenergie Förderverein (SFV) aus der aktuellen Rundmail, der einmal mehr zu dem Fazit kommt: Erneuerbare Energien mit dezentralisierten Speichern in autarken "Energiezellen" bieten mehr Sicherheit im Gegensatz zu einer fossil und zentral organisierten Stromversorgung. Damit ergibt …

  • Offener Brief an Bundeswirtschaftsminister Altmaier Lasst uns endlich über die Energiewende sprechen! Auch die zweite Einladung zum Netzausbau-Gespräch am 30.11.2018 ins Bundeswirtschaftsministerium nach Berlin lehnen die eingeladenen Bürgerinitiativen und Bündnispartner des Trassengegner-Aktionsbündnisses gemeinsam ab. Eine zweistündige, unverbindliche Gesprächsrunde mit Minister Altmaier wird dem Thema Netzausbau und Energiewende nicht gerecht. Das Aktionsbündnis gegen die Süd-Ost-Trasse hält …

  • Aktionsbündnis gegen die Süd-Ost-Trasse Für eine dezentrale Energiewende ohne überdimensionierten Netzausbau! stromtrasse1601.de/index.php/A…3d92bb0fbbb503dbfb31a6104 Pressemitteilung vom 15.11.2018 Proteste zum Besuch des Bundeswirtschaftsministers in Bayern Der Netzausbau ist in seiner jetzigen Planung unwirtschaftlich, umweltzerstörend, für die Energiewende kontraproduktiv und deshalb inakzeptabel. Bayern ist an ein gut funktionierendes Stromnetz angeschlossen, die Versorgungssicherheit ist g…

  • Bundeswirtschaftsminister Altmaier macht eine kleine Netzausbaureise. Dabei werden nicht die Betroffenen des Südostlink, der P44mod und der Juraleitung berücksichtigt. Am 22. März gab Minister Altmaier (CDU) im Bundestag per Regierungserklärung zu Protokoll: „Ich verspreche Ihnen: Wenn ich ein halbes Jahr im Amt bin, werde ich jede problematische Leitung persönlich kennen und besucht haben.“ Dieses Versprechen wird nicht eingelöst. Der Ablauf des Besuches am Freitag: 16. November 2018: Freitag 1…

  • Trassengegner live in der BR Frankenschau Beitrag in der BR Frankenschau zum Thema Koalitionsverhandlungen in Bayern: Die Stromtrassengegner wünschen sich von den Freien Wählern die Einhaltung ihrer Wahlversprechen. Aber mindestens gleichermaßen steht die CSU in der Pflicht, nicht länger die regionale Wertschöpfung und Förderung der Erneuerbaren Energien in Bayern zu blockieren. Jetzt ist mal endlich die konstruktive dezentrale Energiewende angesagt! Nach der Landtagswahl Altdorfer Stromtrasseng…

  • Koalitionsverhandlungen nach Landtagswahl: Thema Stromtrassen muss an Verhandlungstisch Pressemitteilung vom 22.10.2018 Die Verantwortung der Wahlgewinner Das Wahlergebnis hat deutlich gemacht: Klimaschutz und Energiewende sind für die Wählerinnen und Wähler attraktive Themen, bei denen die CSU bislang auf ganzer Linie versagt hat. Auch bei der Frage um den Netzausbau nimmt die CSU die Rolle des Steigbügelhalters zugunsten der großen Energiekonzerne ein, für die der Trassenbau ein Milliardengesc…

  • Gemeinsame Demo von Trassengegnern und BUND Naturschutz vor der Staatskanzlei in München: Für eine dezentrale Energiewende statt Megatrassen! Wann: Mittwoch, 31.10.18 von 13 bis 14 Uhr Wo: Vor der Staatskanzlei, Pilotystraße, 80539 München Mitfahrgelegenheiten bitte bei uns melden! Bei Bedarf einer Mitfahrgelegenheit bitte ebenfalls bei uns melden! (Pressestelle@stromautobahn.de) Schluss mit der CSU-Blockade! Wir brauchen eine konstruktive bayerische Energiepolitik mit Wertschöpfung vor Ort! Das…

  • Liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter, mit der Veröffentlichung einer Resolution gegen den überdimensionierten Trassenbau im Februar dieses Jahres haben Landräte und Bürger-meister/innen aus der Region auch auf die Trassenkreuzaktion der Bürgerinitiativen gegen die Stromtrassen aufmerksam gemacht. Hunderte dieser rotgelben Andreaskreuze stehen inzwischen in ganz Bayern an Häusern und Straßen entlang der geplanten, aber völlig unnötigen Leitungen. Sie symbolisieren den nach wie vor aktiven Wider…

  • Liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter, mit der Veröffentlichung einer Resolution gegen den überdimensionierten Trassenbau im Februar dieses Jahres haben Landräte und Bürger-meister/innen aus der Region auch auf die Trassenkreuzaktion der Bürgerinitiativen gegen die Stromtrassen aufmerksam gemacht. Hunderte dieser rotgelben Andreaskreuze stehen inzwischen in ganz Bayern an Häusern und Straßen entlang der geplanten, aber völlig unnötigen Leitungen. Sie symbolisieren den nach wie vor aktiven Wider…

  • Am Sonntag, 07.10.2018, war erfolgreiche BI-Gründung in Dietfurt gegen die Juraleitung. Der Saal war mit über 250 Teilnehmern voll besetzt. Ein großer Konsens bestand darin, dass der überdimensionierte Netzausbau nicht der Energiewende dient. Der Aktionskonsens des Aktionsbündnisses gegen die Süd-Ost-Trasse wurde deshalb auch für die Bürgerinitiative gegen die Juraleitung übernommen: Trassen verhindern, nicht verschieben! Weitere Treffen und Protestaktionen sind geplant. Ein ganzer Haufen Trasse…