Facebook

Alternativen zum Netzausbau - Bürgerkonferenz in Erlangen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Alternativen zum Netzausbau - Bürgerkonferenz in Erlangen

      Am Montag, den 21. September 2015, findet in der Zeit von 16:30 bis 20:30 im Redoutensaal Erlangen, Theaterplatz 1, diese Bürgerkonferenz statt.

      Veranstalter ist der Bürgerdialog Stromnetz, ein Konsortium aus DUH Umweltschutz-Service GmbH (eine Tochter der Deutschen Umwelthilfe e.V.), der Hirschen Group und IKU – Die Dialoggestalter, im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) und der Bundenetzagentur.

      Es ist, bei dieser Auftragslage, davon aus zu gehen, bei diesem Termin geht es keineswegs um einen ergebnisoffenen Dialog. Vielmehr soll versucht werden, Personen, die sich mit diesem Thema noch nicht auseinander gesetzt haben, von der Notwendigkeit des Netzausbaus mit riesigen Gleichstromtrassen zu überzeugen. Wir Bürgerinitiativen wissen inzwischen, dass der Bau dieser Leitungen die bisher erfolgreiche Energiewende stoppen würde und durch die Einspeisung von schädlichem Braunkohlestrom auch die deutschen Klimaziele nicht erreicht werden können. Wir werden diese Veranstaltung daher sehr genau beobachten.

      Man kann sich anmelden, muss aber nicht. Um Fahrgemeinschaften zu bilden, treffen wir uns an diesem Montag an der Bushaltestelle in Weißenbrunn. Geplante Abfahrtszeit ist 15:30 Uhr.

      Über den nachfolgenden Link gibt es weitergehende Informationen und die Möglichkeit, sich anzumelden. Auch das Programm (Pdf) kann von dieser Seite aus gedruckt werden.

      buergerdialog-stromnetz.de/node/1003
    • Achtung, widersprüchliche Ortsangabe:

      der Redoutensaal ist am Theaterplatz 1, in der Carl Thiersch Str. 9 befindet sich das Unicum, eine Gaststätte

      Danke an Gero. Inzwischen funktioniert der Link auch nicht mehr. Offenbar wurde die Veranstaltung zurück genommen.

      Gruß Olaf

      Der Link wurde wieder freigeschaltet und auch die Anschrift korrigiert. Man muss nur meckern.