Neumarkter MdB Alois Karl macht Hoffnungen - BR Radio 11.04.14

  • Neues von der Stromtrasse
    Neumarkter MdB Alois Karl macht Hoffnungen

    Ein Beitrag von: Gruber, Martin
    Stand: 11.04.2014


    http://www.br.de/radio/bayern1…rion-stromtrasse-100.html
    Der Neumarkter Bundestagsabgeordnete Alois Karl (CSU) hat Neuigkeiten über die umstrittene Stromtrasse:
    Auf seiner Internetseite gibt er bekannt, dass die Trasse komplett entlang der A9 ins Planungsverfahren eingebracht wird.

  • Ja, losgelaufen ist er schon, der Alois Karl, aber leider in die komplett falsche Richtung. Wie kann ein Mensch nur so wenig Orientierungsvermögen haben, dass er nicht erkennt, wohin die Reise geht. Ihm würde ja nicht mal ein Navi helfen, würde wahrscheinlich auch neben der Brücke in den Fluss fahren, wie einige Autofahrer.
    Solidarität scheint für ihn außerdem ein Fremdwort zu sein. Bei manchen Abgeordneten scheint der Horizont an der Wahlkreisgrenze zu enden. Das kann böse ausgehen, denn man sieht sich immer zweimal. Irgendwann ist jeder mal auf Solidarität angewiesen, auch ein Herr Karl. Würde das Bündelungsprinzip doch auch für seine kleinen grauen Zellen gelten, aber da ist wahrscheinlich zu wenig Substanz, um zu bündeln. Statt dessen könnte man sich bündelweise die Haare raufen.
    Armes Bayern, wer braucht da noch Florian Post, wenn er Alois Karl hat.