Dezentral ist optimal

  • „Nicht ansatzweise das Bewusstsein, die Klimaziele zu schaffen“ erkennt Josef Hasler bei den Regierenden in Bund und Land. Mit seinen Ideen zur dezentralen Energieversorgung meint der Vorstandsvorsitzende der Nürnberger N-ergie AG, die richtigen Lösungen parat zu haben. Und für diesen Konfrontationskurs steht er auch öffentlich ein. So letzte Woche bei einer gut besuchten Veranstaltung im Nürnberger Uhrenhaus Sandreuth.


    So beginnt der Bericht von Heinz Wraneschitz, Korrespondent der Bayerischen Staatszeitung über unsere Veranstaltung mit der N-ERGIE, dem BN Bayern und regionalen Kommunen, den er diesmal bei der DGS (Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie) veröffentlicht hat. Hier geht´s zu seiner Zusammenfassung und Stellungnahme unter dem Titel "Dezentral ist optimal".