Seehofer: Mit Schutzgebieten gegen den Bau von Stromtrassen

  • Seehofer und Söder erfinden Sperrgebiete für Stromtrassen mit Hilfe des Landesentwicklungsprogrammes (LEP). Damit wollten sie Bundesrecht, das den Leitungsbau in Bayern regelt, aushebeln. Ob das der Weisheit letzter Schluss ist... (oder nur eine Ablenkung für fragwürdige Flächennutzungspläne ;) )?


    Von geistigem Stillstand und Wahrnehmungsstörungen gegenüber den Fakten zu Gleichstromtrassen geprägt sind die Kommentare von Kohnen und Hartmann und Stümpfig dazu: "Die SPD sprach von einer "Blockadepolitik", mit der die CSU die Energiewende verspiele. Die Grünen meinten, Seehofer gaukle vor, dass er Stromleitungen durch Bayern verhindern könne. Der Ministerpräsident heize nur "einen von ihm selbst befeuerten Konflikt zusätzlich an"."


    http://www.sueddeutsche.de/bay…er-stromtrassen-1.2436103


    http://www.merkur-online.de/po…-durchsetzen-4912476.html


    http://www.br.de/nachrichten/s…ungsprogramm-lep-100.html

  • Mit einer Trassenklausel im LEP will Söder bzw. Seehofer neue Stromtrassen in "besonders schützenswerten Landschaften" verhindern.
    Dazu fallen mir auf Anhieb einige Fragen ein
    Was sind "besonders schützenswerte Landschaften"?
    Was ist mit den anderen Landschaften?
    Werden Landschaften durch die auch im LEP erleichterte Ausweisung von Gewerbegebieten an Autobahnen zu "nicht mehr schützenswerten Landschaften"?
    Was wird grundsätzlich aus den bayerischen Landschaften, wenn der Flächenfraß jetzt auch noch erleichtert wird?
    Was geschieht mit dem Zusammengehörigkeitsgefühl der Trassengegner? Sollen wir gegeneinander ausgespielt werden? Schützenswerte Landschaften gegen nicht schützenswerte Landschaften?
    Wenn doch gar keine neuen Trassen gebraucht werden, wie Seehofer immer wieder betonte?


    Und was wird aus der Energiewende ?????

    Bis zum Jahresende soll angeblich das Umweltministerium festlegen, welche Landschaften "schützenswert" sind.
    Liebe Leute, es bleibt spannend und es gilt mehr denn je nicht einschlafen und nicht einlullen lassen!!!

  • Sehr gute Fragen. Gesperrt werden sollen für die Stromtrassen Gebirgsrücken. Was sind für die lieben Leut Gebirgsrücken? Bei uns wohl kaum. Wird schon an die Verlängerung der Leitung gedacht und die Möglichkeit soll sofort ausgeschlossen werden, dass es über und an den Alpen vorbeigeht. Oder ist unsere hügelige Landschaft unter Gebirgsrücken gemeint? Nachdem Seehofer das prüfen lassen will, es wird permanent geprüft, wird es dann wieder keine Entscheidung geben. Zeitgleich wird aber fröhlich weiter geplant und schwupp die wupp ist es soweit und der Bau beginnt. Wir erinnern uns. Wir sind bereits bei der 2. Konsultation, egal was Seehofer, Aigner und Co festgestellt haben, es geht einfach weiter, egal was gesagt wird. Indem aber Seehofer immer wieder beteuert, was er alles macht, um die Trasse zu verhindern, hat er eins erreicht: Wir demonstrieren nicht mehr überall gegen Politiker. Die können jetzt schalten und walten wie sie wollen, sie haben ihre Ruhe vor uns lästigem aufmüpfigen Volk. Und siehe da, Berlin hat den Bürgerdialog entdeckt. Bei uns in Bayern hat das ja so gut geklappt. Zuerst waren die Bürger aufgebracht, haben sich überall aufgeregt. Frau Merkel durfte das selbst miterleben in Ingolstadt und jetzt denken sie, es ist Ruhe. Sie können ihre menschenfeindlichen Planungen weiter in Ruhe fortführen. Liebe Politiker, täuscht Euch nicht.