Einladung zum Online-Informationsabend -


  • Montag, 3. Mai 2021, um 19.30 Uhr


    Zugangslink: https://zoom.us/j/96074108899?pwd=V1RsTmQyY1R4Wk9lTnpVOUVteGYzdz09


    Der Initiativkreis Netzentwicklungsplan ist stellt in einem aktuellen wissenschaftlichen Gutachten die Frage: „Machen EU-Vorgaben den geplanten Stromnetzausbau zwingend erforderlich?“


    Die Antwort ist bedenklich: Das im Frühjahr 2021 kürzlich veröffentlichte Gutachten von Prof. Dr. Lorenz Jarass und Carsten Siebels hat ergeben, dass die HGÜ-Leitung Südostlink weder wirtschaftlich sinnvoll ist, noch rechtlich einwandfrei. Der Südostlink ist nicht für die Stromversorgung in Bayern erforderlich, sondern lediglich für den Transport von überschüssigem Strom aus Norddeutschland nach Österreich. Für sämtliche Stromnetzplanungen von Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragung (HGÜ) hat es entgegen der europäischen Vorschriften keine Kosten-Nutzen-Analyse gegeben – auch nicht für den Südostlink. Die Kosten für die Gleichstromtrassen sind um ein Vielfaches höher als der Nutzen der geplanten Leitungen. Der Bundesbedarfsplan hat den Bedarf der HGÜ-Trassen damit zu Unrecht festgestellt.


    Die Planer haben ihre Hausaufgaben nicht gemacht. Bundes- und Landespolitik stehen in der Verantwortung, Rechenschaft abzulegen für den angeblichen Bedarf von Projekten, die die Stromkunden mehr als hundert Milliarden Euro kosten sollen und die Natur sowie die Gesundheit der Menschen in den betroffenen Regionen nachhaltig zerstören.


    Als Initiativkreis Netzentwicklungsplan fordern wir den gesellschaftlichen Diskurs ein und fragen: Wohin würde der geplante Netzausbau führen? Was sind die Vorteile einer zellular organisierten Bürgerenergie?


    Dazu sprechen:


    Prof. Dr. Lorenz Jarass

    Professor für Wirtschaftswissenschaften an der Hochschule RheinMain


    Rechtsanwalt Wolfgang Baumann

    Fachanwalt für Verwaltungsrecht, Würzburg


    Dr. Werner Neumann

    Sprecher des Arbeitskreises Energie im wissenschaftlichen Beirat des BUND


    Rainer Kleedörfer

    Leiter Zentralbereich Unternehmensentwicklung der N-ERGIE Aktiengesellschaft Nürnberg


    Die Veranstaltung ist kostenlos. Bei Zuschaltung über den oben angegebenen Link bitten wir Namen und Vornamen anzugeben,


    Nachstehend die Einladung auch als Pdf-Datei.