Günther Felßner, BBV Bezirkspräsident Mittelfranken meint: "Es braucht keine Aufrüstung des bestehenden Übertragungsnetzes."

    • Offizieller Beitrag

    Ersatzneubau der Juraleitung und neues Umspannwerk Ludersheim sorgen für große Bedenken bei Bauern und Bürgern

    Bauernverband Mittelfranken im Gespräch mit Betroffenen vor Ort


    Ludersheim (bbv) – Der Bayerische Bauernverband (BBV) Mittelfranken hat sich kürzlich mit betroffenen Landwirten, Vertretern der Bürgerinitiative und Vertretern der Stadt Altdorf in Ludersheim getroffen, um sich vor Ort ein Bild über das Gesamtprojekt zu machen und gemeinsam über den geplanten Ersatzneubau der Juraleitung und das geplante zweite Umspannwerk zu sprechen, das laut den aktuellen Planungen voraussichtlich direkt an der Ortsgrenze entstehen soll.


    „Wir alle sind der Meinung, dass es keine Aufrüstung des bestehenden Übertragungsnetzes braucht“, sagt Günther Felßner, BBV Bezirkspräsident Mittelfranken. „Viel mehr soll die bestehende Juraleitung weiterhin auf der aktuellen Spannungsebene gepflegt werden und die regionale Stromerzeugung über Erneuerbare Energien, mit Ausbau des Verteilnetzes, weiter vorangebracht werden.“


    Die vollständige Pressemitteilung gibt es im Anhang.



  • olilsvja

    Hat den Titel des Themas von „Günther Felßner, BBV Bezirkspräsident Mittelfranken: "Es braucht keine Aufrüstung des bestehenden Übertragungsnetzes."“ zu „Günther Felßner, BBV Bezirkspräsident Mittelfranken meint: "Es braucht keine Aufrüstung des bestehenden Übertragungsnetzes."“ geändert.