ZEIT 37/2014 Dossier zum Thema Stromtrassen

  • Hallo,


    wegen Urlaub und post-Urlaub-Arbeitsbelastung bin ich etwas hinterher mit meiner Zeitungslektüre, daher habe ich erst vor kurzem einen hochinteressanten Artikel in der ZEIT vom 4.9. entdeckt.


    In der Rubrik Dossier wird unter der Schlagzeile "Die Achse der Guten" ausführlich über den sich im ganzen Land formenden Widerstand gegen Stromtrassen, die Rolle der Netzbetreiber, sowie über die negativen Entwicklungen bei der Energiewende berichtet. Ich finde den Artikel sehr differenziert und gut geschrieben. Er beschreibt, wie eine verfehlte Energiepolitik Stromverschwendung belohnt und Innovation oft abwürgt und endet mit einem Beispiel für eine geglückte dezentrale Energiewende einer bayerischen Gemeinde.


    Ein Vorteil meiner langsamen Zeitungslektüre - der Artikel ist mittlerweile auch vollständig online, hier der Link: http://www.zeit.de/2014/37/ene…rneuerbare-energien-strom


    Ich halte den Artikel für ein sehr positives Zeichen, denn die ZEIT ist durchaus ein Leitmedium für die Politik und es dürfte Herrn Gabriel nicht gefallen, wenn ein so einflußreiches Wochenblatt der Argumentation der Bürgerinitiativen so viel Raum einräumt. Ich habe heute auch einen Leserbrief geschrieben, um mich bei der Redaktion zu bedanken und sie darum gebeten, an diesem Thema weiter dranzubleiben. Wenn noch jemand nach Lektüre des Artikels ebenfalls in Schreiblaune ist, einfach Email an leserbriefe@zeit.de . :-)


    Viele Grüße
    Christine