Bündnistreffen der Trassengegner und Vortrag von Ralph Lenkert in Altenstadt

  • Am 15 April 19 fand in Altenstandt an der Waldnaab (Oberpfalz) ein langes und ergiebiges Trassengegner-Treffen statt. Aus ganz Bayern kamen Vertreter der Bürgerinitiativen des Aktionsbündnis gegen die Süd-Ost-Trasse zusammen, um von Aktionen und der Situation an den jeweiligen Trassenabschnitten zu berichten und das weitere Vorgehen zu planen.


    Ein Schwerpunkt nahm das Thema ein, dass einige CSU-Vertreter sich im Raum Weiden eine Verschiebung des Südostlink an die Autobahn wünschen. Damit erhofft man sich offensichtlich, den Protest gegen das Wahnsinnsprojekt zu befrieden.


    Von Seiten der Trassengegner sprechen viele Gründe dagegen. Das Aktionsbündnis gegen die Süd-Ost-Trasse lehnt den Bau des Südostlink grundsätzlich ab. Er dient nicht der Versorgungssicherheit, sondern dem europaweiten Handel mit Atom- und Kohlestrom und verhindert die Energiewende und die Einhaltung der Klimaziele. Deshalb muss weiterhin die Verhinderung dieses Megaprojektes oberstes Ziel sein. Dazu wurde die Resolution "Keine Trasse, nirgends!" verabschiedet und der Presse übergeben.


    Vortrag von Ralph Lenkert (Die LINKE)
    Den zweiten, öffentlichen Teil des Abends füllte Ralph Lenkert (MdB Die Linke) mit Fakten, die klar zeigen: Es gibt keine Alternative zur fundamentalen Ablehnung und zum Protest gegen den geplanten massiven Netzausbau. Lenkert bezeichnete die Autobahn-Variante als „Nebelkerze“, mit der die Trassenplaner für Ablenkung von der eigentlich notwendigen Fragestellung um das „Ob“ und für weniger Widerstand der Bevölkerung sorgen wollen. Es sei mehr als unwahrscheinlich, dass eine Trasse von dieser Größe mit rund 50 Meter breiten Baustellen unauffällig an den Rändern der Autobahn verlegt werden könne. An den Vortrag schloss sich eine lange und konstruktive Diskussion an.


    Fazit des Abends: Einfach wird es nicht - aber es ist möglich, den Südostlink zu verhindern. Der Widerstand ist ungebrochen, wie auch Eva Bulling-Schröter (Die LINKE Bayern) feststellte.


    Vorträge und weitere wichtige Informationen zum Thema Netzausbau können auf der Seite von Ralph Lenkert nachgelesen werden. hier



    Pressespiegel:


    "Widerstand ist ungebrochen" - „Keine Trasse, nirgends!“ Unter diesem Schlagwort hat das Aktionsbündnis gegen den Süd-Ost-Link eine Resolution verabschiedet, in der auch eine Verschiebung der Trasse an die A 93 abgelehnt wird.
    Bundesverkehrsministerium: Südostlink-Leitung an der A93 möglich - Das Bundesverkehrsministerium unterstützt Überlegungen, die umstrittene Stromtrasse Südostlink entlang der A93 zu verlegen. Damit steht einer Machbarkeitsstudie nichts mehr im Wege. Kommunalpolitiker fordern seit Wochen, die Variante zu prüfen.