Facebook

Statt Stromtrassen „bitte mehr Windräder nach Bayern“

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Statt Stromtrassen „bitte mehr Windräder nach Bayern“

      Der Physiker Eicke Weber sagte die Energiewende voraus – kurz vor Fukushima. Neue Stromtrassen seien nicht nötig, sagt er jetzt. Es müsse nur mehr Sonne und Wind im Süden Deutschlands genutzt werden. Professor Eicke Weber gilt als Vordenker der solaren Energieversorgung. Er leitete zehn Jahre das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme (ISE). An diesem Freitag wurde er in den vermeintlichen Ruhestand verabschiedet. Künftig wird er wieder in Berkeley arbeiten, wo er bereits mehr als 20 Jahre forschte. Im Interview zieht er Bilanz und skizziert den weiteren Verlauf der Energiewende.

      Das vollständige Interview der WELT und N24 mit Eicke Weber gibt es hier: ​Neue Stromtrassen sind nicht nötig!